„Ich liebe es, im Team zu arbeiten!“

...ein Satz, der in Bewerbungsschreiben einen motivierten, und offenen Eindruck machen soll. Gerade in Pflegeberufen ist es oftmals unmöglich, das Ziel – eine qualitativ hochwertige Pflege für Kunden, Patienten und Bewohner – allein zu erreichen. Viele Pflegekräfte sind nötig und sie arbeiten idealerweise Hand in Hand und vor allem: in dieselbe Richtung.

Leider funktioniert diese vielgepriesene Teamarbeit nicht immer so reibungslos wie es Mitarbeiter und Vorgesetzte gerne hätten und dann leiden nicht selten alle darunter: Pflegende, Vorgesetzte und nicht zuletzt die Empfänger von Pflege.

Unklare Regeln im Team, Uneinigkeit über das „Wie“ oder das „Wohin“ der Arbeit, Grüppchenbildung im Team, Belastungen, die sich auf das Miteinander übertragen, „festgefahrene“ Situationen, bei denen sich die Diskussionen im Kreis drehen oder persönliche Differenzen. All das sind Beispiele für Schwierigkeiten und Konflikte im Team – kommen Ihnen einige davon bekannt vor? Wenn Sie nun mit „Nein“ antworten, arbeiten Sie in oder mit einem Musterbeispiel eines Teams, in dem einfach alles funktioniert. Oder Sie antworten mit „Ja“ und damit ist Ihr Team eine ganz normale Gruppe von Menschen, die versucht, als Team zusammen zu arbeiten. Denn: Teamarbeit ohne Konflikte, Findungsphasen und Störungen im „Wir“-Gefühl gibt es nicht! Die Frage dabei ist: „Kann das Team mit Unterstützung der Führung den Konflikt lösen? Kann das Team aus dieser Phase gestärkt hervorgehen?“

 

Eine motivationsfördernde und offene Teamkultur ist entscheidend für die Zufriedenheit von Mitarbeitern und für die Qualität und die Effizienz der Arbeit. Die Entwicklung und Förderung einer solchen Kultur ist eine - wenn nicht DIE – wichtigste Führungsaufgabe!

Diese Aufgabe ist nicht immer leicht wahrzunehmen und kann, v.a. in sich wandelnden – manchmal auch (oder gerade) in seit lange bestehenden – Teams die Führungskraft vor eine scheinbar unlösbare Herausforderung stellen. Der Schritt zurück um die Gruppe quasi „von Außen“ zu betrachten ist notwendig aber nicht immer bzw. nicht jedem möglich.

 

Gerne möchte ich Sie unterstützen, mit Ihrem Team in den Dialog zu treten, herauszuarbeiten, welche Arten von Störungen empfunden werden, die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und/oder mit der Führungskraft zu beleuchten und Sie dabei begleiten, eine Art des Umgangs oder auch der Organisation zu finden, die das Team stärkt und leistungsfähig macht.

Denn: nichts kann ein Team so nachhaltig stören – oder sogar zerstören – als verdeckte oder tabuisierte Konflikte, die in der Gruppe schwelen.

Konflikte bieten auch eine Chance für einen nächsten Schritt des Teambuildings. Sie können Anstoß sein für Verbesserungen in der Zusammenarbeit und der Teamkultur. Voraussetzung ist, dass sie offen und konstruktiv bearbeitet und die Dynamiken für den Teamprozess genutzt werden.

 

Durch meine Ausbildung in der Pflege sind mir die Herausforderungen der Arbeit, die mit und v.a. sehr nah an den Menschen stattfindet wohlbekannt. Meine Erfahrung als Führungskraft, meine (pflege-) pädagogische Ausbildung und Kenntnisse der Personalentwicklung biete ich Ihnen an, um den Entwicklungsprozess Ihres Teams professionell zu begleiten.

 

Gerne entwickle ich gemeinsam mit Ihnen in einem ersten persönlichen Gespräch, wie die Entwicklung Ihres Teams durch mich begleitet werden kann.

Aber auch in der Einzelberatung unterstütze ich Führungskräfte zu konkreten Problemen des Team-, Arbeits- und Führungsalltags.